René Bertholet
Portraits und Landschaften

Sonderausstellung von Gemälden vom 16. Juni bis 31. Oktober 2019

MPE_EXPO_ETE_2019_AFFICHE_A4_webLicht, Texturen und die besonderen Bildausschnitte verleihen dem Werk von René Bertholet einen intimen Charakter, einen ganz persönlichen und neuen Blick auf die hiesige Landschaft. Diese aussergewöhnliche retrospektive Ausstellung – aus einer Privatsammlung stammend – bietet einen Einblick in das Schaffen des Künstlers, ständig auf der Suche und sich ständig entwickelnd.
René Bertholet (1902-1988) wuchs im Mont, oberhalb von Château-d’Oex auf. Er studierte Kunst in Paris und München, und absolvierte ein Studium an der Kunstgewerbeschule in Basel. Ende der 1920er Jahre war er mit von der Gruppe von lokalen und fremden Künstlern, die sich um John Paschoud (1901-1998) bildete und nahm 1932 zum ersten Mal an einer Ausstellung in Château-d’Oex teil. Er war vor allem an den malerischen Effekten interessiert und wird später auch die abstrakte Malerei erkunden.